Das Klinikum Karlsburg und Dr. med. Christine Bahr & Kollegen, im Ambulanten Herz-Kreislauf-Zentrum Pasewalk/Ueckermünde, organisieren kardiologische Spitzenmedizin durch eine wohnortnahe Behandlung von Patienten mit implantiertem Kunstherz in Südvorpommern

Die Versorgung des ländlichen Raumes in Mecklenburg-Vorpommern mit ärztlichen Leistungen ist eine Herausforderung. Das Klinikum Karlsburg und die kardiologische Schwerpunktpraxis Dr. med. Christine Bahr & Kollegen kooperieren seit vielen Jahren partnerschaftlich und kollegial miteinander. Das dadurch aufgebaute gegenseitige Vertrauen in die medizinischen Kompetenzen des Anderen und aller Mitarbeiter haben dieses innovative Neuland betreten lassen. Davon profitieren nicht nur die Kunstherzpatienten, sondern damit ist die Versorgung aller kardiologischer Patienten auf ein noch höheres medizinisches Niveau gehoben worden.

VAD-Zertifikat
Die Praxis Dr. med. Christine Bahr & Kollegen / Ambulantes Herz-Kreislauf-Zentrum ist ein zertifiziertes VAD Nachsorgezentrum

Die enge sektorübergreifende Kooperation zwischen dem Klinikum Karlsburg und dem Ambulanten Herz-Kreislauf-Zentrum von Frau Dr. med. Christine Bahr ist ein Meilenstein in der qualitativ hochwertigen herzmedizinischen Versorgung von Patienten im ländlichen Raum.

Wir sind stolz, den hohen Anforderungen, die das Herzzentrum Karlsburg verlangt, vertreten durch seinen Ärztlichen Geschäftsführer Herrn Prof. Dr. med. Wolfgang Motz und Herrn Prof. Dr. med. Georg Wollert, als Leiter der Herzchirurgie, sowie den verantwortlichen Oberärzten Herrn Dr. med. Lutz Hilker und Herrn Dr. med. Basil Alkhlout, gerecht zu werden und übernehmen die wohnortnahe Betreuung von Kunstherzpatienten. Diese enge Zusammenarbeit zwischen einem stationären Herzzentrum und einer ambulanten Kardiologie ist derzeit einmalig in Deutschland.
Neben einer monatelangen Einarbeitung, unter anderem mit gemeinsamen LVAD-Sprechstunden, hat Frau Dr. med. Christine Bahr eine intensive Hospitation im Herzzentrum Bad Oeynhausen/NRW absolviert. Sie und ihr Team wurden zusätzlich von der Firma Medtronic in der Handhabung der Kunstherz-Überwachungsgeräte geschult und zertifiziert.

Die neue LVAD/Kunstherz-Sprechstunde ist ein wichtiger innovativer Baustein des umfassenden landkardiologischen Versorgungskonzeptes der Praxis. Die gerätetechnischen und personellen Entwicklungs- sowie Ausbildungskosten werden von der Praxis und dem Klinikum ohne öffentliche Mittel getragen.

Dr. med Christine Bahr, gemeinsam mit Prof. Wolfgang Motz und Dr. med. Basil Alkhlout
Dr. med Christine Bahr, gemeinsam mit Prof. Wolfgang Motz und Dr. med. Basil Alkhlout (v.l.n.r.)
(Foto: Dr. Bahr & Kollegen)
Schwester Sabine, Schwester Regina und Dr. med. Basil Alkhlout (v.l.n.r.), Foto: Dr. Bahr & Kollegen
Schwester Sabine, Schwester Regina und Dr. med. Basil Alkhlout (v.l.n.r.)
(Foto: Dr. Bahr & Kollegen)

Ein besonderer Dank gilt dem Ärztlichen Direktor des Klinikums Karlsburg, Herrn Prof. Dr. med. Wolfgang Motz. Sein Engagement und seine ärztlichen Erfahrungen sind ein Garant für den organisatorischen und medizinischen Erfolg dieses neuen Versorgungskonzeptes zum Wohle der Patienten.

Die ambulanten Haus- und Facharztpraxen sowie die hiesigen Patienten können sich jederzeit auf die hohe Fachkompetenz und Einsatzbereitschaft der stationären Kardiologie und der Herzchirurgie des Klinikums verlassen.

Beide Kooperationspartner werben im Interesse der hiesigen Patienten in Politik, Krankenkassen oder den ärztlichen Selbstverwaltungen für die Unterstützung einer wohnortnahen Landkardiologie.

Bei Rückfragen und für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. med. Christine Bahr & Kollegen, Ambulantes Herz-Kreislaufzentrum Pasewalk/Ueckermünde
Telefon: 03973 / 229724