Arbeitsgruppe “Diagnostik & Therapie Post-Virale Erkrankungen”

Märchenwald Rothemühl

Juni 2021 –  Die Pasewalker Arbeitsgruppe Diagnostik & Therapie Postvirale Erkrankungen (Physiotherapie Anja Grünberg, Physiotherapie Antje Paulicks, Lungenfachärztin Dr.med. Birgit Mönke, Kardiologin Dr.med. Christine Bahr) kann mit dem aktuellen Bewegungspass-Teil 3 die Behandlung professionalisieren. Der Patient kann jetzt seine Therapie über speziell entwickelte Übungspläne und Befunddokumentationen mitgestalten.

Weiterlesen

Persönlicher Gesundheitsfragebogen

Gesundheitsfragebogen

Jeder Tag ist anders, das persönliche Wohlbefinden kann täglich anders definiert sein. Finden Sie mit ein paar einfachen Fragen heraus und dokumentieren Sie, was Ihren Gesundheitszustand am heutigen Tag beschreibt.  Bei Fragen und/oder Problemen sprechen Sie bitte mit Ihrem Haus- oder Facharzt, er hilft Ihnen gern weiter.

HIER können Sie den Fragebogen downloaden.

Blick durchs Bullauge hilft in unserer Praxis bei der Herzinsuffizienz-Früherkennung

Herzinsuffizienz Früherkennung - Blick durch's Bullauge 1

Ein neuer Parameter, der mit modernen Herzultraschallgeräten gemessen werden kann ist der sogenannte Strain. Dieser dient als Früherkennungszeichen für eine Störung im Herzmuskel, obwohl andere, bisher zur Beurteilung der Pumpleistung des Herzens genutzten Messwerte noch keine Abweichung aufweisen.Die Früherkennung einer bevorstehenden Herzschwäche wäre somit sehr effektiv und kostengünstig als Vorsorgeuntersuchung möglich.

Weiterlesen

Neue Beschilderung der Bewegdich-Route “Märchenwald Rothemühl”

Märchenwald Rothemühl

Bereits im Mai 2021 wurden die schönen Tage für eine Fotosession genutzt. Die Ergebnisse können Sie nun auf der neuen Beschilderung im auf der Bewegdich-Route im “Märchenwald Rothemühl” betrachten. In einer gemeinsamen Initiative – in der Obhut von Dr. Wald – der Physiotherapeutinnen Antje Paulicks und Anja Grünberg, der Förster Elke und Jens Milke, der Kardiologin Dr. med. Christine Bahr und der Pulmologin Dr. med. Birgit Mönke entstanden viele Fotos mit Übungsbeispielen, die sich auf den Streckenschildern und im Bewegungspass III (Post-Virale-Erkrankungen) – Mit Bewegung zu mehr Leistungsfähigkeit wiederfinden. Weiterlesen

Per Handy oder Tablet Vorhofflimmern frühzeitig erkennen

Unser Plakat als PDF-Datei zum ansehen und herunterladen

Unser Ambulantes Herz-Kreislauf-Zentrum Pasewalk beteiligt sich an internationaler Herzstudie

Unser Ambulantes Herz-Kreislauf-Zentrum Pasewalk arbeitet als Studienzentrum an einer medizinischen Forschungsarbeit zur Früherkennung von Herzrhythmusstörungen mit. Weiterlesen

Unsere landkardiologische Versorgung muss sich nicht verstecken

Große Expertenresonanz auf  einer Vortragsveranstaltung – Unsere landkardiologische Versorgung muss sich nicht verstecken!

Leitliniengerechtes Behandlungsmanagement – Aktuelle Aspekte der Diagnostik & Therapie der Herzinsuffizienz im Juli 2021

– 1. – Als einer der führenden deutschen Experten auf dem Gebiet der Herzinsuffizienz stellt Prof. Störk im ersten Vortrag das aktuelle Statusquo der Wissenschaft und Praxis dar.

– 2. – Im zweiten Vortrag konnte Dr. Christine Bahr die landkardiologische Versorgungssituation in Südvorpommern/Norduckermark darstellen. Weiterlesen

Aktion “Sichere Praxis” – Wichtige Informationen

Aktion “Sichere Praxis”
Die Gesundheit unserer Patienten und Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Lesen Sie hier erfahren Sie mehr über den Gesundheits- und Virenschutzes in der Praxis.

Der Umgang der Arztpraxis mit Viren und Bakterien
Lesen Sie in diesem Artikel über den Umgang mit dem Corona-Virus in Fach- und Hausarztpraxen.

Wichtige Empfehlungen (nicht nur) für Herzpatienten
Senken Sie mit diesen Ratschlägen effektiv das Infektionsrisiko.

Noch mehr Informationen
zum Thema Corona-Virus finden Sie auf der Seite der Initiative FOKO “Ärztliche Fortbildung und Kommunikation Nord/Ost” www.arztfortbildung.net

Bewegungen mit verblüffender Sofortwirkung – “Wunderübungen” für jeden Tag

Übung Nr. 1 - So entlasten Sie Ihre Knie.

Das Altern beginnt bereits mit etwa 30 Jahren und es setzen körperliche Abbauprozesse ein. Sie werden langsam aber sicher ein bischen unbeweglicher, Ihre Muskulatur bildet sich zurück uns Sie verlieren allmählich an Knochenmasse.

Wir sind dem Alterungsprozess keineswegs hilflos ausgeliefert. Unsere persönliche Lebensführung entscheidet über das Altern. Eines läßt im Alter nicht nach, die Trainierbarkeit Ihres Körpers. Auch wenn Sie älter als 60 oder auch 70 Jahre sind, schaffen Sie es durch gezielte Ausdauer- und Kraftübungen, Leistungsverluste hinauszuschieben und Ihren Alterungsprozess zu verlangsamen. Weiterlesen